Baby 12 Monate Schlaf – Die BabySchlummerland-Übersicht

Sarah Babyschlafberaterin
Sarah Mann
Zertifzierte Babyschlafberaterin und Großfamilien-Mama Certified Consultant
Zuletzt aktualisiert: 23.6.2024

Herzlichen Glückwunsch! Dein Baby ist nun 12 Monate alt und hat seinen ersten Geburtstag gefeiert. Wow, das ist ein großer Meilenstein!

Neben vielen enormen Entwicklungsschritten (viele Babys lernen in dieser Phase zum Beispiel Laufen) kommen in dieser Zeit auch oft neue Herausforderungen hinzu – insbesondere beim Schlafen. Die Schlafgewohnheiten eines Babys können sich in diesem Alter ändern und viele Eltern bemerken eine sogenannte Schlafregression.

Dieser Artikel bietet einen umfassenden Überblick über den Schlafbedarf, einen beispielhaften Tagesablauf und gibt dir wertvolle Tipps, um die Schlafregression und andere Schlafprobleme bei einem 12 Monate alten Baby zu meistern.

Schlafbedarf: Wie viel schlafen Babys mit 12 Monaten?

Ist dein Baby 12 Monate alt, benötigt es in der Regel etwa 13 bis 14 Stunden Schlaf innerhalb von 24 Stunden. Dies teilt sich in ungefähr 10 bis 12 Stunden Nachtschlaf und 2 bis 3 Stunden Tagesschlaf auf.

(Bitte beachte, dass jedes Baby unterschiedlich ist. Natürlich ist es so, dass manche Babys mehr und manche weniger als der Durchschnitt brauchen. Alle angegebenen Werte verstehen sich als Richtwerte.)

In welchem Rhythmus schläft ein Baby mit 12 Monaten tagsüber?

Die 2 bis 3 Stunden Tagesschlaf verteilen sich bei den meisten Babys in diesem Alter auf ein bis zwei Tagesschläfchen (zwei wird für die meisten Babys empfohlen). Jedes dieser Schläfchen dauert im besten Fall mindestens eine Stunde.

Aus der Schlafberatung (und auch aus eigener Erfahrung) weiß ich nur zu gut, dass es Babys gibt, die gerne auf ein einziges Schläfchen pro Tag umstellen wollen. Allerdings empfehle ich hier in den allermeisten Fällen, das zweite Schläfchen bewusst zu fördern, da es sonst zur starken abendlichen Übermüdung kommen kann. Und das führt dann wiederum zu unruhigen Nächten, in denen dein Baby häufiger aufwacht. (Hier ein wichtiger Artikel über Übermüdung.)

Jetzt Babyschlafkurs im Wert von 29,90€ für 0,-€sichern

Jetzt auch als Audio-Version!

Kostenloser Babyschlafkurs

Was Inga zu diesem Kurs gesagt hat:

Man hört und liest ja viel über Schlaflernprogramme und Tipps zum Durch-und Einschlafen. Aber in dem Kurs erhält man jeden Tag einen Email mit einzelnen Schritten in die richtige Richtung. Trotzdem kann man alles ganz individuell auf sein Kind und die Familiensituation anpassen. Uns hat es sehr geholfen, nun endlich ein paar Std länger am Stück schlafen zu können. Auch das Einschlafen am Tag dauert max. 5 Min und Abends höchstens 30 Min. Vielen Dank für diesen Kurs!

Jetzt kostenlos!
Noch heute starten!

Tagesablauf und Wachphasen für Baby 12 Monate

Wachzeiten Baby 12 Monate

Für ein 12 Monate altes Baby werden Wachphasen zwischen 3 und 4 Stunden zwischen den Schlafphasen empfohlen.

Die Wachzeit vor dem ersten Nickerchen ist in der Regel die kürzeste des Tages und beträgt normalerweise ca. 3 Stunden. Die längste Wachzeit liegt am Ende des Tages mit ca. 3,5 bis 4 Stunden vor dem Schlafengehen.

Wie schon gesagt, solltest du aber sehr darauf achten, dass keine Übermüdung auftritt, da diese das Einschlafen erheblich erschweren kann.

Wann ist die beste Bettgehzeit für 12 Monate alte Babys?

Wenn dein Baby zum Beispiel um 7 Uhr aufwacht, wäre eine Bettgehzeit von 19 bis 20 Uhr angemessen. Generell kann man sich merken, dass die Bettgehzeit in diesem Alter 12 bis 13 Stunden nach dem Aufwachen am Morgen liegen sollte.

Anders verhält es sich in einem der folgenden Fälle:

  • Falls dein Baby tagsüber länger als die durchschnittlichen Schlafzeiten schläft, wodurch es nachts weniger Schlaf benötigt.
  • Falls sich dein Baby längere Zeit gegen das zweite Nickerchen wehrt und somit erst spät einschläft. In diesem Fall kann sich die Bettgehzeit nach hinten verschieben.
  • Wenn dein Baby das zweite Nickerchen auslässt, bring es abends früher ins Bett, um Übermüdung zu vermeiden.

Generell solltest du aber darauf achten, dass der Nachtschlaf nicht weniger als 10 Stunden beträgt.

Beispiel für einen Tagesablauf Baby 12 Monate

Ein typischer Tagesablauf eines 12 Monate alten Babys könnte so aussehen (Orientierungswerte!):

7:00 Uhr Aufstehen
10:00 Uhr Morgenschläfchen (mind. 1 Std)
14:45 Uhr Nachmittagsschläfchen (mind. 1 Std)
19:00 Uhr Bettgehzeitroutine
19:45 Uhr Schlafen

Schlafregression Baby 12 Monate

Auch wenn man nicht offiziell von der 12-Monats-Schlafregression spricht, kann es je nach Entwicklung deines Kindes mit 12 Monaten Anzeichen für eine Schlafregression geben.

Solche zeitlich begrenzten Schlafrückschritte können den bisherigen Schlafplan erheblich durcheinanderbringen. In einer Schlafregression sind Babys zudem oft allgemein unruhiger, wachen häufiger auf, schlafen schwieriger ein und benötigen viel Nähe von Mama oder Papa.

Das Schlafverhalten deines Babys verschlechtert sich in dieser Zeit oft plötzlich und scheinbar grundlos. Doch das Gute ist, dass diese Phasen nur vorübergehend sind. Im Normalfall wird sich dein Baby nach einigen Wochen wieder an seinen normalen Schlafrhythmus gewöhnen.

Anzeichen einer Schlafregression:

  • Häufigeres nächtliches Aufwachen
  • Schwierigkeiten beim Einschlafen
  • Vermehrtes Quengeln und Weinen
  • Größere Anhänglichkeit an die Eltern

Gründe von Schlafregressionen mit 12 Monaten

Die Regressions-Phasen können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden, wie z.B.:

  1. Entwicklungssprünge: In diesem Alter machen Babys oft große Fortschritte in ihrer motorischen und kognitiven Entwicklung, wie das Erlernen des Gehens oder das Sprechen von ersten Wörtern. Diese neuen Fähigkeiten können ihren Schlaf stören.
  2. Trennungsangst: Um das erste Lebensjahr herum kann die Trennungsangst zunehmen, was dazu führen kann, dass Babys Schwierigkeiten haben, sich zu beruhigen und einzuschlafen, wenn sie von ihren Eltern getrennt sind.
  3. Veränderungen im Schlafbedarf: In diesem Alter kann sich der Schlafbedarf ändern, und Babys benötigen möglicherweise weniger Schlaf am Tag und mehr konsolidierten Schlaf in der Nacht.

Tipps, um mit der Schlafregression umzugehen

  1. Versuche, die üblichen Schlafroutinen beizubehalten. Auch wenn es schwerfällt, gibt es deinem Baby Sicherheit und hilft ihm, schneller wieder in einen regelmäßigen Schlafrhythmus zu finden.
  2. Sei für dein Baby da und tröste es. Es braucht in dieser Zeit viel Nähe und Körperkontakt. Dies gibt es ihm – in den ganzen Umstellungen und Entwicklungen – Sicherheit.

Mehr über Schlafregressionen und was du in diesen Zeiten machen kannst, erfährst du hier: Alles rund um Schlafregressionen.

Mein Baby ist schon 12 Monate alt und hat Einschlafprobleme – was soll ich tun?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Babys mit 12 Monaten Schwierigkeiten haben, alleine einzuschlafen. Das führt oft dazu, dass Mama oder Papa das Einschlafen mit Stillen, Tragen oder Schaukeln unterstützen. Diese Hilfestellung kann jedoch dazu führen, dass dein Baby diese Assoziation regelmäßig einfordert, besonders wenn es nachts aufwacht.

Kann ein Baby mit 12 Monaten alleine einschlafen lernen?

Ja, dein 12 Monate altes Baby ist von seiner Entwicklung her durchaus in der Lage, das selbstständige Einschlafen zu erlernen. Diese Fähigkeit entwickelt sich typischerweise im Alter von etwa 5 bis 6 Monaten.

Das Besondere ist: Hat dein Baby gelernt, alleine einzuschlafen, wird es auch nachts viel eher alleine weiterschlafen können.

Kostenloser Babyschlafkurs → Jetzt anmelden!

Kostenloser Babyschlafkurs

Was andere Eltern über den Kurs berichten:

Ich bin wirklich unglaublich froh, dass ich auf den E-Mail-Kurs gestoßen bin. Ich fühlte ich mich sofort angesprochen von Sarahs Schreibweise. Authentisch, erfahren, liebevoll wird hier geholfen. Schritt für Schritt mit Verständnis und ohne Druck kommt man ans Ziel: eine stressfreiere Schlafsituation. Ich bin wirklich sehr dankbar für den Kurs und die Möglichkeit des Austauschs in der Facebookgruppe. Tausend Dank für die Hilfe, ich hab Mut und Sicherheit gefasst, die Veränderungen anzugehen und das Gefühl, wenn der Kleine jetzt schneller einschläft und sogar in seinem Bett statt auf dem Arm ist einfach unbeschreiblich. Der Kurs war für uns bahnbrechend. Ich kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen. Vielen viele Dank!   Juli

Starte auch Du den kostenlosen BabySchlummerland-Babyschlafkurs!

Tipps, um das selbstständige Einschlafen zu fördern

  1. Eine feste Routine gibt deinem Baby Sicherheit und bereitet es mental auf das Schlafen vor. Ein entspannendes Ritual wie ein Bad, eine Geschichte oder ein Schlaflied kann sehr weiterhelfen.
  2. Sorge für eine schlaffördernde Schlafumgebung, indem du zum Beispiel für ein ruhiges, dunkles und kühles Schlafzimmer sorgst. Entferne so viele Ablenkungen wie möglich.
  3. Es gibt verschiedene Methoden, um deinem kleinen Schatz zu helfen, besser einzuschlafen. Ich empfehle dazu sanfte und bindungsorientierte und rate Eltern sehr dazu, dem eigenen Erziehungsstil entsprechend zu handeln. Mehr dazu kannst du hier lesen: Ab wann und wie Babys alleine einschlafen lernen – Der ultimative Guide oder starte direkt den kostenlosen Babyschlafkurs.

 

Ich hoffe, dieser Beitrag hat dir einen guten Überblick über den Schlaf deines Babys gegeben. Ich wünsche euch eine gesunde Entwicklung und friedliche Schlummerschläfe.

Deine Sarah

 

Häufige Fragen

Wie lange sollte ein Mittagsschläfchen dauern?

Ein Mittagsschläfchen sollte idealerweise zwischen 1 und 2 Stunden dauern. Dies hilft deinem Baby, sich zu erholen und den restlichen Tag ausgeglichen und wach zu bleiben. Allerdings wird für 1-Jahr alte Babys empfohlen bis etwa 15 Monaten das zweite Nickerchen beizubehalten.

Sollte mein Baby um 12 Monate noch nachts gefüttert werden?

Mit 12 Monaten benötigen die meisten Babys keine nächtliche Fütterung mehr, wenn sie tagsüber genug essen. Wenn dein Baby jedoch nachts aufwacht und Hunger zu haben scheint, überprüfe seinen Ernährungsplan am Tag und sorge dafür, dass es tagsüber genügend Nährstoffe und Kalorien erhält.

Wie kann ich mein Baby auf das Schlafengehen vorbereiten?

Eine feste Bettgehzeit-Routine hilft deinem Baby, sich auf das Schlafengehen vorzubereiten. Diese Routine könnte ein Bad, eine Geschichte, ein Schlaflied oder leises Kuscheln umfassen. Konsistenz ist dabei der Schlüssel.

Was kann ich tun, wenn mein Baby nur schwer zur Ruhe kommt?

Wenn dein Baby schwer zur Ruhe kommt, versuche, die Umgebung beruhigender zu gestalten. Reduziere zudem die Aktivitäten und Bildschirmzeit vor dem Schlafengehen. Ein warmes Bad oder eine sanfte Massage kann ebenfalls helfen, dein Baby zu entspannen und auf das Schlafen vorzubereiten. Ist aber von Baby zu Baby verschieden. Manche Babys drehen beim Baden erst so richtig auf.

Baby 1 Jahr alt: Schlafsack oder Decke?

Meiner Erfahrung nach ist ein Schlafsack auch für 1-jähige Kinder die beste Option für die Nacht. Es hält dein Kind nicht nur in jedem Fall schön warm, sondern fördert auch den ruhigen und guten Schlaf.